Die Weltursprache Althochdeutsch In Europa wurde immer die Sprache der Nationen gesprochen, die die Politik in Europa bestimmt haben. Dieses Französisch als Sprache der Diplomatie u.a. hat sich nur durch Kriege durchgesetzt. Es ist also den Nationen, den Völkern aufgezwungen worden. Es war damals auch fein, in dieser Sprache zu reden und auch philosophische Bücher in dieser Sprache zu verfassen. Es gab zu der französischen Zeit Philosophen wie Voltaire.
Die Sprache Latein war die Kirchensprache und die Sprache der Gelehrten. Hier ist also eine bewußte Trennung zu sehen. Auf dieser Art und Weise konnte das Volk nie die Kirchenhandlungen nachlesen oder wissenschaftliche Bücher. Dies war andererseits in Ordnung zur weiteren Entwicklung der Menschheit. Damals sollte ein Bauer ein Bauer sein und ein Adliger ein Adliger bleiben. Wo ist die alte Sprache Deutsch, genauer geschrieben, Althochdeutsch verblieben?

Sie können in den hier weiter unten aufgeführten Webseiten nachlesen, daß in den anderen Teilen der Welt das Althochdeutsch noch immer genutzt worden ist als Sprache. Waren diese Teile der Welt ehemalige Kolonien von Atlantis? Es gibt die These, daß Europa durch die Katastrophe von Atlantis eine sehr lange Zeit verdunkelt und abgeschnitten von der übrigen Welt war. Während andere Erdteile ihrer vorhandene Zeitqualität halten konnten, ist Europa auf natürlichen Weg um einige Zeitqualitäten abgestuft worden. Damit ist dann auch wahrscheinlich der Turmbau zu Babel zu verstehen, diese natürlich gewollte Sprachverwirrung. Weil nur so die Fehler in und von Atlantis gereinigt werden konnten.

Nach der französischen Nation hat England die Führung übernommen in Europa und der damals bekannten Welt. So ist die englische Sprache das höchste Exportgut Englands geworden. In der Wissenschaft hatte sich aber die deutsche Sprache durchgesetzt. Diese ist erst nach 1945 aufgehoben und ersetzt wurden durch das Englisch. Die mögliche Führung der Deutschen verdrängt und unterdrückt, dazu gehört auch die deutsche Sprache aus der Wissenschaft abzuschaffen und wie dies mit der heutigen deutschen Sprache aussieht, ist alltäglich zu hören in Deutschland.
Warum wird eine andere Erkenntnismöglichkeit, Diskussion zu den Symbolen der Mayas u.a. verhindert? Weshalb ist praktisch alles Geschriebene dieses Volk vernichtet worden? Ich zitiere hier Teile einer Webseite. Zitatbeginn: „Vielleicht sollte man zunächst einmal fragen, mit welchem Wort die Mayas in ihrer eigenen Sprache diese Hieroglyphen bezeichnen. Schauen wir also einmal in ein Mayawörterbuch, zum Beispiel in Emilio Solis Alcalas "Diccionario Espanol - Maya". Dort wird Hieroglyphe mit dem Wort "vuoh,tap", und "buoh,tap" angegeben. Wir stellen mit Verblüffung fest, daß es sich hierbei um das althochdeutsche Wort "buohstap", der Buchstabe, handelt…

Wie ist es gar mit Synonymen, also Wörtern wie "Beil" und "Axt" ? Schauen wir uns nämlich die Mayasprache etwas näher an, so stellen wir mit noch größerer Verblüffung fest, daß genau diese beiden Synonyme, "Beil" und "Axt", bei den Mayas auch "bil" und "acches", also genau mit den althochdeutschen Formen der beiden Wörter bezeichnet werden. Ja, sogar noch erstaunlicher, daß es sogar die deutsche Zusammensetzung von "Beil" und "hacken" zu "Hackbeil" (in der Mayaform "hachbil", also wieder in reiner althochdeutscher Form) gibt. Nun kann man schon fast nicht mehr von Zufall oder Lehnwort sprechen.“ Zitatende.
Hier bitte die Webseite besuchen. Ich werde hier einige Webseiten vorstellen, die sich mit der deutschen Sprache, auch gerade mit dem Althochdeutschen beschäftigen. Am Ende des Wahrnehmens eines Überblick werden sie nur noch erstaunt sein. Das darf doch nie sein, überall dieser deutsche Einfluß. Moment, wie kommt denn dieser Einfluß überhaupt zu Stande? Es kann sich also nur um einen gemeinsamen Ursprung handeln aus meiner Sicht. Energetisch betrachtet kann es nur einen Sinn ergeben, eine bewußte Sprachverwirrung um die Menschheit auseinander zu bringen. Bewußt Unterschiede aufbauen durch die Sprache.

Interessante Weise können sich unsere Thetans, nach meiner Ansicht, mittels der ausgesprochenen Sprache rückwärts verständigen.
Hier die einzelnen Webseiten zum Nachlesen, erforschen:
Die althochdeutsche Sprache HELGE STEINFEDER - Hier bitte die Webseite besuchen. Köbler, Gerhard, Althochdeutsches Wörterbuch - Hier bitte die Webseite besuchen. Althochdeutsches Atlantis - Hier bitte die Webseite besuchen. Köbler, VERBOTENE ÄGYPTOLOGIE - Hier bitte die Webseite besuchen. Sprache und Schrift - Ursprung im All - Hier bitte die Webseite besuchen. Hier eine sehr interessante Webseite, die sich mit diesem Thema und anderen Themen befaßt in einem sehr kompletten Umfang. Diese Webseite stellt sehr viel an möglichen neuen Ansichten über unsere Welt zur Verfügung. Fühlen sie selbst hinein in die Aussagen auf dieser Webseite, was ist für sie Wahrheit, was ist für sie Spinnerei. Die wichtigen Seiten, der Sprache wegen, habe ich Ihnen hier aufgeschlüsselt: Sprachentwicklungen in Europa - Hier bitte die Webseite besuchen. Sprachentwicklungen in Amerika - Hier bitte die Webseite besuchen.