Hohe Bürde - Höhere Verantwortung In alten Zeiten haben die Kinder Räuber und Gendarm gespielt. Jeder hat seine Rolle gefunden und war damit begeistert. Die Kinder haben dadurch gewisse „Grundregeln, Verhalten“ als Mensch lernen können. Sie haben als Kind gewußt, wann dieses Spiel vorbei war und sie andere Aufgaben zu erledigen hatten. So wie diese Kinder haben auch die Nationen in Europa ihre Rolle in der Geschichte. Geprägt durch ihre Geburt, von dem Geburtsort, der Geburtszeit u.a. und andere hinzukommende äußere Umstände hat das Ausüben der Rolle bestimmt. Diese Rolle kann hier und jetzt bewertet werden, nur sollte jedem bewußt sein, diese Rolle diente unserer Entwicklung. Wir befinden uns heute am Ende einer sehr großen Ära der Entwicklung.

Es ist erstaunlich, was die deutsche Nation über Jahrhunderte hingenommen hat, ohne große Gegenwehr, wenn überhaupt. Die Goldene Bulle von 1356 legitimierte endgültig eine kurfürstliche Wahlmonarchie, wenngleich seit Mitte des 15. Jahrhunderts die Habsburger bis zum Ende des Reiches im Jahr 1806 fast kontinuierlich die Kaiser stellten. Es durften alle Fürsten ihre eigene „Suppe“ kochen. Es soll an den dreißigjährigen Krieg gedacht werden. Wir haben 30% der Bevölkerung verloren und die gesamte Wirtschaft kam dadurch zum Erliegen. Dies ließe sich fortsetzen, es zeigt auf, daß die deutsche Nation eher stiefmütterlich sich in Europa entwickelte. Erst in 3 Einigungskriegen, geführt durch Preußen, konnten wir Deutschen von einer wahren geeinten deutschen Nation im Kern sprechen. Einer besonderen Nation!
Ein guter Artikel dazu: „Dem Grundsatz des französischen Sonnenkönigs Ludwig XIV., „Der Staat bin ich“, steht das Wort Friedrichs des Großen gegenüber: „Ich bin der erste Diener meines Staates.“ Kaiser Wilhelm der Große [gemeint ist Wilhelm I., der Großvater Wilhelms II.] sprach diese Gottgebundenheit bei der Kaiserproklamation in Versailles [1871] aus, indem er auf die ihm übertragende Gottesaufgabe hinwies, und seine Erklärung entspricht nicht nur dem Sinne nach, sondern zeigt auch gewisse Ähnlichkeit mit den Bestimmungen des alten Königs Hammurabi auf seinen Gesetzestafeln: Gerechtigkeit zu üben, die Schwachen zu beschützen, den Starken einzuschränken […]

1871 Kaiser Wilhelm der Große – und fast 5000 Jahre früher der sumerische König Hammurabi: von Gottes Gnaden!
Allen diesen Führern ist wiederum der Führer Jesus Christus. Er vermittelt ihren Seelen Gotteskraft, schärft das Verantwortungsbewußtsein, damit sie so handeln wie das von ihnen stets wachgehaltene Gewissen es verlangt, damit sie das Wort wahr machen: „Du sollst ein Segen sein!“
„Dei Gratia“ – ist ein jeder von uns an seiner Stelle, adelt das jede Arbeit. Ein jeder von uns hat das ihm zugewiesene Amt von Gottes Gnaden empfangen und ist Gott verantwortlich. Das trifft nicht nur für den Fürsten und Führer zu, das gilt auch für den schlichten Arbeiter.
Jeder hat sein Amt von Gottes Gnaden. Im Gegensatz zu der jetzt üblichen Auffassung: „Volksbeauftragter von Volkes Gnaden!“ – da fehlt „Dei gratia“ und ihre Hemmung!

Die Gottgebundenheit bedingt, daß man sich nicht hemmungslos seinen Gefühlen, Leidenschaften, Neigungen hingibt, sondern bei allen seinen Handlungen durch die Hemmung der Verantwortlichkeit für sein Volk und Vaterland sich an Gott gebunden fühlt.“
Dieses Dokument aus der Zeit des Exils (1919-1941) zeigt exemplarisch die zutiefst christliche Gesinnung Wilhelms II. sowie sein Verständnis von „Gottesgnadentum“ und „Gottgebundenheit“. Hier bitte weiterlesen ... Auf Grund dessen hat Preußen mit List den Bauern die Kartoffel als Ernährungsmöglichkeit seiner Bevölkerung gegeben. Der König war sich auch nie zu fein, mit den Bauern zu speisen. Der 5. Kreuzzug von 1218-1229, Friedrich II brach 1228 nach Jerusalem auf. Er gewann durch Verhandlung und gute Beziehungen den Zugang für die Pilger zu den heiligen Städten in Jerusalem, Bethlehem und Nazareth und wurde 1229 zum König von Jerusalem gekrönt. (Angabe unsicher) Er soll sich nur symbolisch selbst die Krone aufgesetzt haben ohne Anspruch auf den Thron. Kreuzzug, hier bitte weiterlesen. Preußen hat das Töten wegen des Mundraubes als erster Staat aufgegeben. Preußen gab als erster Staat den Juden die Bürgerrechte, keine damalige Demokratie tat dies sofort oder vor Preußen! Das ist Preußen, hier bitte weiterlesen. Das erste Mal geeint und so stark, so beängstigend für die anderen europäischen Staaten! Deswegen das Siegel „Made in Germany“ für alle produzierten Waren. Europa, auch geeint durch den deutschen Adel in England, Rußland und anderen Königreichen, selbst in Griechenland. Diese natürliche Ordnung war dem Niederen zur eigenen Machtdurchführung und am Ende zur absoluten Machtergreifung ein Hindernis. Kontrolle, Beeinflussen und auch Anordnen geht nur über künstlich geschaffene Strukturen. Preußen hat schon immer dem heutigen Völkerrecht entsprechend gehandelt, einiges von Preußen ist in das heutige Völkerrecht übernommen worden. Daher ist eine legitime Handlung Preußens als Kriegsgrund genommen worden zum Ersten Weltkrieg. Damit konnte Deutschland, Preußen nie „rechnen“.

Der Eulenspiegel, eine Satirezeitschrift aus der DDR, schreibt heute des Öfteren die Wahrheit? Schauen sie bitte selbst.
Hier bitte weiterlesen Bild 1 und hier das zweite Bild zum Artikel. Die weiteren Gedanken zur deutschen Nation.
Zurück   oder   Grundlage der Entwicklung einer jeden Nation